Zur Person

René Geyer

Als gebürtiger Rüganer hat mich schon von klein auf die vielfältige Landschaft der Insel Rügen mit ihren sagenumwobenen Hügel- und Großsteingräbern, der einmaligen Pflanzenwelt, den grandiosen Steilküsten und den dunklen, rauschenden Wäldern begeistert.

 

Ursprünglich habe ich den Beruf des Maurers erlernt und auch ausgeübt. Die "Mauersteine" waren mir dann aber zu klein und so habe ich mich mit den gewaltigen Großsteingräbern und deren Erbauung beschäftigt.

 

Mich begeistern auch die heimischen Wild- und Heilkräuter, die seit uralten Zeiten in der Volksmedizin und der Küche genutzt werden. Das Wissen um diese Dinge habe ich mir seit Ende der 1990er-Jahre autodidaktisch angeeignet.

 

Schon als Kind hat mich auch der großartige Sagenschatz der Insel Rügen gefesselt und so sind die Sagen auch ein großer Bestandteil bei meinen Führungen geworden.

 

Seit dem Jahre 2004 bin ich als selbständiger Naturführer, vorrangig im Biosphärenreservat Südost-Rügen tätig, seit 2011 auch als zertifizierter Partner des Biosphärenreservates Südost-Rügen.

 

Mit meinen Führungen und Vorträgen möchte ich sowohl bei Einheimischen als auch bei Besuchern ein Bewußtsein schaffen, das zum Erhalt dieser einmaligen Kulturlandschaft im Biosphärenreservat Südost-Rügen beiträgt. Denn nur was man kennt, weiß man auch zu schätzen und setzt sich für den Erhalt und die Pflege ein.

 

Die Beschäftigung mit der Natur läßt uns auch wieder über den Umgang mit ihr und den Umgang mit der eigenen Gesundheit nachdenken.

 

Neben meiner freiberuflichen Tätigkeit als Naturführer engagiere ich mich als ehrenamtlicher Naturschutzwart und Bodendenkmalpfleger. Als "Ehrenamtler" wurde ich im Dezember 2013 von Ministerpräsident Sellering mit der Ehrennadel des Landes Mecklenburg-Vorpommern für besondere Verdienste im Ehrenamt ausgezeichnet.

 

Vielleicht habe ich Ihr Interesse geweckt und Sie haben Lust bekommen, mich bei einer meiner Führungen zu begleiten oder einem Vortrag zu lauschen. Ich würde mich sehr freuen.

 

Ihr Naturführer

René Geyer