Hünen- und Hügelgräberführung

Zu jeder Jahreszeit lohnt sich ein Besuch dieser Grabmonumente, der ältesten Kultur Rügens.

Sie offenbaren sich dem Betrachter in immer anderem Licht.

 

Ob im Herbst, wenn der goldene Oktober

die Blätter der mächtigen Bäume rot-gelb färbt.

 

Oder im Winter, wenn der Schnee sanft die Steine bedeckt

und die knochigen Eichen in der klirrenden Kälte wie leblos scheinen.

 

Doch besonders im Frühjahr, wenn die ersten Frühlingskräuter erblühen

und zartes Maigrün aus den Ästen treibt,

zeigen sich interessante Schattenspiele auf den Steinen.

 

Im Sommer hingegen hört man das Rauschen der Bäume

und es scheint, als erzählten sie Geschichten aus einer längst vergangenen Zeit.

 

"Unser Zeitalter lernt wohl

Sitten und Werke fremder Völker erklären,

kaum aber die seiner nahen Heimat."

(Jakob Grimm)